Kapitel 3:  Intercity-Mobilität wird effizienter

Magnetschnellbahnen  verkehren auch bei 600 km/h nahezu verschleißfrei und sind somit im Fahrbetrieb deutlich kostengünstiger als Rad-Schiene-Schnellverkehrssysteme, die stets einen hohen Instandhaltungsaufwand betreiben müssen. Rad-Schiene-Systeme leiden mit steigendem Geschwindigkeitsniveau unter einem exponentiell ansteigenden Verschleiß. Generell ist ein Betrieb von Rad-Schiene-Systemen nur bis etwa 200 oder 250 km/h ökonomisch sinnvoll, darüber liegende Geschwindigkeiten sind bei Rad-Schiene in der Regel prestige-getrieben und hier mit enormen Betriebskostensteigerungen verbunden.

Die hohen Instandhaltungsaufwendungen von Rad-Schiene-Systemen besonders im Hochgeschwindigkeitsverkehr werden in wirtschaftlichen Betrachtungen in der Regel entweder übersehen oder erheblich unterschätzt.    

Magnetschnellbahnen stehen bei 250 km/h dagegen erst am unteren Rand ihres Leistungspotentials. Ihre weitgehende Freiheit von Verschleiß und die entstehenden, geringeren Wartungsaufwendungen gehören dabei zu ihren größten prinzipiellen Vorteilen.

Magnetschwebebahnen sind als einzige spurgeführte Verkehrssysteme nahezu ohne jeglichen mechanischen Verschleiß im Fahrbetrieb. Im Magnetschwebebahnbetrieb werden alle Lasten und Kräfte der Zugfahrt berührungsfrei auf den Fahrweg übertragen, einschließlich der Antriebs- und Bremskräfte. Als Folge hieraus beträgt der Wartungsaufwand nur einen Bruchteil der bei Rad-Schiene-Systemen auftretenden, hohen Wartungskosten.

Im traditionellen Rad-Schiene-Eisenbahnbetrieb verschleißt z.B. jedes ICE-Rad allein durch Reibung, Antrieb und Bremsen etwa  66 kg  Stahl bis zur Ausmusterung nach zwei bis drei Jahren, ein ganzer ICE-Zug somit rund 8 Tonnen. Hinzu kommt der Abrieb an den Laufflächen der Schienen.


Das japanische MLX-Magnetbahnsystem nutzt heute noch Räder zum Start - das Transrapidsystem ist hingegen bereits durchgehend in der Schwebe betrieben und damit entsprechend verschleißfrei.

Die Urban Maglevs Linimo (Japan) und Rotem Ecobee (Südkorea) verkehren ebenfalls in allen ihren Geschwindigkeitsbereichen vollständig in der Schwebe - mit den entsprechenden betrieblichen Vorteilen.