Kapitel 4: Sicherheit und Komfort erreichen höchstes Niveau

Bei Reisekomfort und Sicherheit können Magnetschnellbahnen anderen spurgeführten Schnellverkehrssystemen deutlich überlegen sein. Durch eine Umgreifung des Fahrwegs (Deutschland) oder eine Einbettung in den Fahrweg (Japan) sind die Fahrzeuge prinzipiell entgleisungssicher. Magnetbahnen gelten inzwischen als die insgesamt sichersten und komfortabelsten Schnellverkehrssysteme der Welt.

Die oft großzügige Innenraumverfügbarkeit von Magnetbahnfahrzeugen kann die in der Regel relativ beengten Verhältnisse vieler etablierter Rad-Schiene-Systeme überwinden. Die z.B. beinahe ein Meter größere Fahrzeugbreite des Transrapid (verglichen mit Shinkansen, ICE oder TGV) ermöglicht z.B. neue Raumfreiheiten, bessere Bestuhlungsoptionen und insgesamt höchstes Komfortniveau. Durch das Gleiten auf Magnetfeldern kann von Magnetbahnen ein ruhiger Fahrkomfort bei höchsten Geschwindigkeiten sichergestellt werden - welcher von Rad-Schiene-Systemen in der Regel so nicht einmal bei niedrigen Geschwindigkeiten eingehalten wird. Der japanische Linimo sowie der südkoreanische Rotem Urban Maglev belegen diesen Fahrkomfort für Stadtverkehrsanwendungen.

Auch im Hinblick auf Erdbeben gelten Magnetschnellbahnen als die sichersten Schnellverkehrssysteme überhaupt (dieser Aspekt wird besonders auch für das Japanische Magnetschnellbahnsystem betont). Bei der Tunnelführung des Japanischen Maglevs zwischen Osaka und Tokyo bestehen allerdings grundsätzliche Bedenken zur Stabilität von Tunneln im Erdbebenfall, wie sie auch für den konventionellen Shinkansen (Rad-Schiene) im Tunnel vergleichbar bestehen.